Erste Hürde zum Abitur erfolgreich absolviert

Musikabiturient*innen des Ratsgymnasiums bescheren ihren Prüfer*innen ein hochkarätiges „Prüfungskonzert“

Sechs von acht Abiturientinnen und Abiturienten des Musikkurses auf erhöhtem Niveau absolvierten vor den Osterferien ihre praktischen Abiturprüfungen im Fach Musik. Dazu mussten sie sowohl selbst ausgewählte Stücke spielen als auch Stücke, die ihr Leistungskurslehrer Andreas Meyer ihnen vorgeschrieben hatte, und am Ende galt es sogar, ein ihnen völlig unbekanntes Stück vom Blatt abzuspielen. Im Endeffekt gab damit jede*r von ihnen quasi ein halbstündiges Konzert. Teilweise präsentierten die Prüflinge ihr musikalisches Können als Solisten, teilweise ließen sie sich von anderen Musiker*innen begleiten. In allen Fällen bewegten sich die Darbietungen, die von einer Sonate und Fuge von Bach über Konzerte von Haydn und Mozart, einer Ballade von Brahms, Werken von Claude Debussy, einem Tango von Piazzolla bis hin zu Stücken von Leonard Bernstein und Bob Mintzer reichten, auf sehr hohem Niveau und die Bewertungen ebenfalls.

Die Prüfungskommission, die sich aus den beiden Musiklehrkräften Birgit Schulte und Andreas Meyer sowie Schulleiterin Angelika Hasemann zusammensetzte, zeigte sich sichtlich beeindruckt von den Leistungen, die trotz der Pandemie und den damit z.T. reduzierten Übungsmöglichkeiten zustande kamen. Sie genossen es, dass nach einem Jahr Pause endlich wieder einmal eine Art von nichtöffentlichem Live-Konzert am RGS stattfand. Der zweite Teil der Prüfung, die sechsstündige Klausur, wird in ganz Niedersachsen im Fach Musik am 05. Mai geschrieben.

Die Schulgemeinschaft gratuliert zum ersten bestandenen Prüfungsteil und wünscht den Musiker*innen ebenso großen Erfolg für die ausstehenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen.

210415 Musikpraktisches Abitur am Ratsgymnasium Stadthagen

Das Bild zeigt von links nach rechts Maja Neuhoff (Querflöte), Nikolai Paul (Klavier), Amelie Wagner (Alt-Saxophon), John Ahnefeld (Posaune), Greta Knaust (Klarinette), und Markus Werner (Trompete).

Werbevideos und Song-Kompositionen statt Corona-Blues

210319 GarageBand

Unsere Klassen 8a und 8d haben während des dreimonatigem Homeschoolings kreative Aufgaben für den Musikunterricht von Musiklehrer Andreas Meyer erhalten. Zum einen sollten sie passend zum Thema „Musik in der Werbung“ ein Werbevideo mit ihrem iPad drehen und zum anderen einen eigenen Song mit der App „GarageBand“ kreieren. Dabei sind 14 Werbevideos und 11 Songs entstanden, die so beeindruckend sind, dass wir sie gern mit allen unseren Homepagebesucher*innen teilen möchten.

Die Schulgemeinschaft des RGS beglückwünscht die Schöpfer*innen dieser Arbeiten zu ihrer Kreativität!

Die Songs:

Carina
Clara
Elisa&Maja
Leticia
Luna
Lynn
Matej
Mira-Ann
Pia
Simon
Til
 

Die Videos:

Mit Spaß an Kunst durch den Corona-Blues

210312 KunstCoronaVideokonferenzen, Aufgaben aus dem PC abrufen und dort auch wieder einreichen, die einzigen Sozialkontakte finden mit dem bzw. am Bildschirm statt. So sieht das Leben der meisten Schülerinnen und Schüler seit drei Monaten aus. Wo bleibt da der Spaßfaktor??? Die Frage haben sich unsere Lehrkräfte auch gestellt und sind dem Corona-Blues ihrer Zöglinge mit außergewöhnlich kreativen Ideen entgegengetreten.

Kunstlehrerin Dr. Ekaterina Tangian nutzte den sehr kalten Februar, um ihre Schülerinnen und Schüler zu farbigen Eiskunstwerken anzuregen. Das Verfahren dazu, das sie aus ihrer Kindheit in Russland kennt, kann jeder nachmachen:

Man nehme Wasserfarbe, Wasser, Pinsel und leere Plastikverpackungen von Yoghurt oder Eis, aufgeschnittene Tetrapaks oder auch Toffifee-Verpackungen.

Am Abend vor dem Schlafengehen füllen die Kindern diese unterschiedlichen Behälter mit Wasser und geben einen Klecks Wasserfarbe mit dem Pinsel hinein. Dann stellt man die Behälter über Nacht bei Minusgraden nach draußen und lässt sie festfrieren. Nach dem Aufwachen steht man staunenden Auges vor den eigenen Kunstwerken.

Andere Schülerinnen und Schüler haben darüber hinaus in teils witzigen, teils selbstironischen, in jedem Fall aber künstlerisch wertvollen Piktogrammen ihren Corona-Alltag dargestellt. Zu sehen sind alle Kunstwerke unter www.artsetc.de.

Wir gratulieren den großen und kleinen Künstlerinnen und Künstlern unserer Schule zu ihren tollen Werken!

210312 KunstCorona2

Dankeschön für 16.800 € Spenden für südamerikanische Kinder

Erfolg der Spendenaktion trotz schwieriger Bedingungen

Unter Corona läuft alles anders! Auch unsere traditionelle Spendenaktion für unsere beiden langjährigen Partnerprojekte in Südamerika, also das Straßenkinderprojekt „Santa Fé“ in São Paulo (Brasilien) sowie das Kinderkrankenhaus „Hospital del Niño“ in La Paz (Bolivien) verlief in diesem Winter ganz anders als in den letzten 30 Jahren. Unsere Schülerinnen und Schüler durften dieses Mal nicht zusammen backen und basteln. Und selbst wenn sie es gedurft hätten, wo hätten sie ihre Produkte verkaufen sollen? Weihnachtskonzerte, Basare, Elternsprechtage und die Verkaufsstände an den Adventssamstagen in der Marktpassage, all das durfte nicht stattfinden.

Aber die Aktion ausfallen zu lassen in einer Zeit, in der die Spendengelder gerade in Südamerika dringender denn je gebraucht werden, das war für unsere Schulgemeinschaft keine Option! Also fiel die Entscheidung dafür, nur Spendenaufrufe zu verteilen und zu verschicken und eventuell in Kauf zu nehmen, dass die Spendensumme deutlich kleiner als normalerweise ausfallen würde.

Die Entscheidung, die Aktion durchzuführen, hat sich als absolut richtig erwiesen; die Erwartung einer deutlich kleineren Summe als sonst als falsch: Mit großer Dankbarkeit gegenüber allen Spenderinnen und Spendern sowie mit ebenso großer Freude blickt Schulleiterin und Organisatorin der Aktion, Angelika Hasemann, auf den Kontoauszug, der 16.800 € anzeigt. Das ist eine überwältigende Summe, insbesondere in einer Zeit, in der viele Menschen eigene Existenzsorgen haben. Die Spendenbereitschaft der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft unserer Schule sowie zahlloser ehemaliger Mitglieder der RGS-Schulgemeinschaft, Stadthäger Geschäftsleute, Schaumburger Kirchengemeinden und Vereine sowie vieler anderer erwies sich als ebenso ungebrochen wie das Vertrauen in die seit 1991 regelmäßig stattfindende Aktion.

Mit Beginn des neuen Jahres haben bereits beide Projekte, denen die Spenden gewidmet sind, angefragt, ob sie wieder auf unsere Unterstützung hoffen dürfen, denn gerade während der Corona-Pandemie haben sie natürlich einen besonders hohen Bedarf an finanzieller Hilfe. Insofern können all unsere Spenderinnen und Spender sicher sein, dass ihr Beitrag sehnlichst erwartet wird und mit Sicherheit – wie immer – für existenz- und lebensrettende Maßnahmen verwendet werden wird.

Die Schulgemeinschaft des RGS hat wieder einmal gezeigt, dass sie ihr Zertifikat „Humanitäre Schule“ nicht nur im Foyer der Schule aushängt, sondern auch lebt.

Mathematik -Olympiade 2020/21 - 2. Stufe (Regionalrunde)

Auch und gerade in Corona-Zeiten:

Mathematik-Olympiade am RGS

Es war nicht wie immer, aber es war auch nicht alles anders. Sowohl landesweit als auch an unserer Schule sind die Teilnehmerzahlen zwar gegenüber den Vorjahren um ca. ein Drittel zurückgegangen, aber ganz ohne Mathe-Olympiade, das geht trotz allem auch nicht.

So haben sich Mitte November sehr zur Freude von Mathe-Lehrer und Organisator Hans-Arno Simon immerhin 27 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 freiwillig einer vierstündigen Klausur mit kniffligen Aufgaben gestellt - diesmal natürlich an Einzeltischen und bei regelmäßiger und ausgiebiger Frischluftzufuhr.

Was spielt es momentan schon für eine Rolle, wenn die Ergebnisse nicht ganz an das hohe Niveau der Vorjahre heranreichen und der Beste in diesem Jahr die Niedersachsen-Endrunde in Göttingen ganz knapp verpasst hat? Das schmälert die Anstrengung, die jede*r einzelne Teilnehmer*in unternommen hat, nicht. Viel bedauerlicher ist, dass die wohlverdiente Siegerehrung für den mit Abstand erfolgreichsten Teilnehmer am RGS diesmal nur in ganz kleinem Rahmen stattfinden durfte. Eindeutiger Schulsieger 2020/21 ist Torben Eikmann, dem bei der Urkunden- und Geschenkübergabe nur seine Mitschülerinnen und Mitschüler aus der 5d zujubeln konnten.

Herzliche Glückwünsche der gesamten Schulgemeinschaft an Torben daher auch noch einmal an dieser Stelle, aber auch an alle anderen Mathe-Knobler, die mitgemacht haben. Weiter so!