Schüler laufen für Geflüchtete (Schaumburger Nachrichten vom 20.01.22)

 

Workshop für Tuba und „Tiefes Blech“ begeistert Ratsgymnasiasten

Zu einem Workshop der besonderen Art hat Andreas Meyer als Fachobmann für Musik an unserer Schule kürzlich eingeladen: Prof. Andreas M. Hofmeir aus Salzburg hat für 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen zweitägigen Workshop im Orchestersaal des Ratsgymnasiums für „Tiefes Blech“ (Tuba, Euphonium, Bariton und Tenorhorn) gegeben. Neben der richtigen Bauchatmung und dem „schönen Ton“ wurde an der Doppelzungentechnik sowie an Höhen und Tiefen gefeilt. Mit „Ave Maria“ von James Self, der „Fuchsgrabenpolka“, der „Bayerischen Polka“ und „Brazil“ sind darüber hinaus vier Arrangements für diese spezielle Besetzung eingeübt worden. Den krönenden Abschluss bildete das anschließende Konzert für Tuba und Harfe (Prof. Andreas Mildner aus Würzburg) in der Nicolai-Kirche zu Hagenburg, bei dem Hofmeir alle Facetten des Tuba-Spielens anhand von Kunstliedern und Opernmelodien eindrucksvoll vorstellte. Das Publikum zeigte sich ebenso begeistert wie unsere Orchestermitglieder mit ihrem Dirigenten.

221014Tiefes Blech

Klimaschutz bewegt das Ratsgymnasium

Landkreis überreicht 1400 € für gelungene Projekte

Im Projekt des Landkreises Schaumburg „Klimaschutz bewegt“ geht es darum, Sportler*innen und Schüler*innen in dem Projektzeitraum bis 2023 für einen bewussteren Umgang mit unseren Ressourcen zu sensibilisieren mit dem Ziel, veränderte Verhaltensweisen anzuregen in Hinblick auf Konsumreduktion, sparsameren Umgang beim Energieverbrauch sowie Verminderung von Umweltbelastungen und Treibhausgasemissionen.
Mit dem Fokus des Projekts auf Sportanlagen und alle Themen rund um Bewegung wurden in der Gruppe unserer Schule dabei Fragen diskutiert wie z B. welche Kleidung man beim Sport trägt, wie man sich nachhaltig und im Sinne des Klimaschutzes ernährt, wie nachhaltige Mobilität aussieht und viele weitere.

Unter der Leitung unseres Klimaschutzbeauftragten, Helge Piepenburg, haben sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule z.B. mit der Produktion von Sportbekleidung und Sportartikeln beschäftig, wobei die Produktions- und Arbeitsbedingungen der Arbeiter*innen ebenso thematisiert wurden wie die sehr langen Transportwege, der CO2-Ausstoß des Schiff- und Flugverkehrs, sowie die verwendeten Rohstoffe. Als Alternativen wurden u.a. Upcycling-, Second-Hand-Einkäufe und nachhaltig fair produzierte Kleidung erarbeitet. Beim Projekttag zum Thema Gerechtigkeit vor den Sommerferien wurden diese und weitere Themen in zahlreichen Workshops zum Thema Nachhaltigkeit beleuchtet.

Die Mühe unserer Schulgemeinschaft war nicht vergeblich, denn neben nachhaltigen Lerneffekten für die künftige Lebensführung bekamen wir kürzlich für unseren Einsatz für den Klimaschutz von Burkhard Wolters, dem Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Schaumburg, einen Scheck über 1400 € überreicht.

Besonders hervorgehoben wurde seitens des Landkreises der Einsatz unserer Schule für den Klimaschutz beim erstmalig durchgeführten Schulradeln, bei dem das RGS die Institution war, die im Landkreis am meisten Kilometer geradelt ist. Auch die Organisation des Mobilitätstages in Stadthagen, bei der das RGS beteiligt war, wurde lobend erwähnt. Darüber hinaus zeige sich die Verankerung der Inhalte in allen Jahrgängen, fächerübergreifend und durch alle Gruppen des RGS als wesentlich für die Prämierung. Auch im Schulentwicklungsteam ist für Nachhaltigkeit und Klimaschutz eine Arbeitsgruppe eingesetzt worden.

Schulleiterin Angelika Hasemann freute sich über diese Auszeichnung ebenso wie die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Projektlehrer, Helge Piepenburg. Klar ist schon jetzt, dass unsere Schulgemeinschaft sich auch weiterhin für den Klimaschutz einsetzen wird.

220921 Klimaschutz

Ratsband Stadthagen begeistert in und von Prag

Noch bevor die Sommerferien zu Ende gingen, machte sich unsere Ratsband zu einer Konzertreise in die goldene Stadt Prag auf. Die gut 50 Musikerinnen und Musiker nahmen am „12th Praha Music Festival“ teil. Sie traten im Konzertsaal der Bibliothek in der Altstadt und in der St. Salvator Kirche auf. Auf dem Programm standen u.a. „Fantastica“ (Martin Scharnagl), „Ross Roy“ (Jacob de Haan), „Nora“ (Thomas Asanger) und „80er Kult(tour) I & II“ von Thiemo Kraas. Das Orchester unter der Leitung von Andreas Meyer wurde bereits zum sechsten Mal mit einem Konzert-Diplom ausgezeichnet. Chöre aus Polen, Norwegen, den Niederlanden und der Slowakei nahmen ebenfalls an der Veranstaltung statt.

Neben ihren Auftritten besuchten die Ratsgymnasiastinnen und -gymnasiasten auch die berühmte Prager Burg, den Wenzelsplatz und die Karlsbrücke. Des Weiteren standen eine Schifffahrt auf der Moldau und die Besichtigung von Burg Karlstein auf dem Programm.

Begeistert kamen sie alle von diesem tollen Start ins neue Schuljahr zurück.

220831 Ratsband Prag

„DO-RE-MUUH – Der musikalische Bauernhof“

Umjubelte Musicalaufführung am Ratsgymnasium

Das mittlerweile 11. Musical speziell für Blasorchester, Bläserklasse, Chor, Schauspieler und Solisten fand am 04.07.22 vor einer vollen Aula statt. Das Publikum zeigte sich begeistert und feierte die Musiker*innen des Blasorchesters und der Bläserklasse, sowie die Solist*innen und Schauspieler*innen mit reichlichem Applaus. Für die szenische Interpretation zeigte sich Simon Chlouba verantwortlich. Die Gesamtleitung hatte Andreas Meyer. Die Musik, die im Orchestergraben spielte, ist speziell für ein sinfonisches Blasorchester ausgerichtet.

Es ging um den Bauernhof von Bauer Lukas, auf dem ein Nachfolger für Orpheus, den Hahn, gesucht wurde. Orpheus ist zwar ein begnadeter Sänger, doch sind ihm seine Starallüren so zu Kopf gestiegen, dass er seine Pflicht, alle Bewohner des Bauernhofs zu wecken, sträflich vernachlässigt und deshalb vom Bauern sogar vom Hof gejagt wird. Bauer Lukas beschließt einen Gesangswettbewerb zu veranstalten, um einen Nachfolger für Orpheus zu finden. In diesem Casting bewerben sich u.a. ein Schweinechor, ein Entenballett, Alfonso der Stier und Herkules das Pferd. Vor dem Finale findet ein abschließender Schnelldurchlauf statt. Alle Tierlaute verzahnen sich nacheinander zu einem ungewöhnlichen Hörerlebnis.

Einen Eindruck von der gelungenen Aufführung vermitteln die unter https://seidl.dyn.ch/Fotos/#16569603998581 zu findenden Bilder.

Musical2022 28