Beitragsseiten

Altschülerbund – neue Strukturen

Quo vadis, Altschülerbund, so hatten wir im Jahrbuch 2018 gefragt und angedeutet, dass auch im Führungsteam des ASB personelle Änderungen bevorstehen würden. Ab 2022 ist es so weit. Bis auf Rolf Aust ziehen sich die hier noch einmal genannten Ex-Lehrer aus dem ASB zurück.

Rolf Aust

war seit der Wiedergründung des Altschülerbunds 1983 Ansprechpartner und Organisator von Jahrgangs- und Sommertreffen. Er pflegt bis heute die Datenbank der Ehemaligen und sucht auch weiterhin nach neuen Initiativen.

Günter Heitmeyer 

wusste immer ‚Wichtiges' und die vielen ‚schönen Nebensächlichkeiten' unserer Schulgeschichte von 1938 – 2005. Er war ab 2004 für die Reden zu Jubiläen zuständig. Ihm verdanken wir, dass alle Abiturientinnen und Abiturienten seit 1938 namentlich erfasst und zugeordnet werden können.

Reinhard Hagemeier

war seit 1983 als Wiederbegründer und Finanzchef mit dafür verantwortlich, dass der Altschülerbund viel finanzielle Unterstützung für Schule und Schüler leisten konnte.

Wilhelm Homeier

war Initiator des Altschülerbund-Revivals und Jahrzehnte lang der ASB-Verbindungsmann im Ratsgymnasium.

Gerhard Klugmann

war unser Mann für die Sterne, der sich aber überall auskannte.

Jürgen Walte

setzte den Altschülerbund und die Schule immer optimal ins Bild.

Ein großes DANKESCHÖN von allen Ehemaligen, die vom langjährigen Engagement der ‚alten’ Lehrer profitiert haben.

Alle sind sich darüber einig, dass 2022 ein Versuchsjahr sein wird und am Ende des Jahres entschieden werden soll, ob es eine Zukunft für den Altschülerbund in neuer Ausrichtung geben kann.

 

ASB Au Rolf Aust Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! hat seinen Rückzug noch einmal überdacht und will quasi als ‚Event-Manager‘ seine Netzwerkverbindungen und -erfahrungen nutzen, weiterhin die Durchführung von Jubiläumsveranstaltungen anstoßen und mit den Organisationsteams der entsprechenden Abiturjahrgänge tätig werden. Ein großes Ehemaligentreffen, für das Rolf auf Mitwirker auch aus den Reihen der Ehemaligen hofft, steht immer noch auf seiner Agenda.
ASB Wd Wolfgang Waldmann wird nach seinem Ausscheiden aus der Schulleitung seinen Schwerpunkt auf eine stärkere Einbindung und Vernetzung der Abiturjahrgänge (ab 1997) in den Altschülerbund setzen. Er ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.
ASB Wk Joachim Warneke - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird sich als neuer Finanzchef u.a. um die finanziellen Angelegenheiten des ASB kümmern und in dieser Funktion den Kontakt zur Schule halten.

Hinzu kommt noch Heiner Seidl als unser Mann für den Internet-Auftritt.

Mehr Rückkopplungen der jüngeren Abiturjahrgänge, über Jubiläumstreffen hinaus, würden dem ASB sicher Auftrieb geben. Hier suchen wir ja schon seit vielen Jahren Ex-Abis, die sich aktiv einbringen wollen (Homepagepflege und -Innovationen, neue Netzwerke mit vielfältigen Kontakten nach außen, Austausch und Reflexion), um vielfältige Anregungen zu bekommen.

Meldet Euch, wenn Ihr Ideen für eine zukünftige Entwicklung des Altschülerbunds habt und Lust auf Zusammenarbeit mit den ehemaligen/alten Lehrern.

Nur noch für 2022 wird es einen Jahresbrief für alle EX per E-Mail geben – mit Ausnahme unserer Mitglieder. Die nachfolgenden Jahresbriefe sowie alle sonstigen aktuellen Kurzinfos, Termine der geplanten Jubiläumstreffen, Nachrichten und Berichte über den Altschülerbund etc. auf der Homepage www.ratsgymnasium-sth.de können über den Reiter „Unsere Schule / Altschülerbund“ abgerufen werden.