banner anmeldungbanner bufdi halb

Schiffbrüchige aus der Grundschule Nienstädt stranden im Ratsgymnasium

Ein spannendes Turnier mit vielen Medaillen

Ratsband2020

Alle Jahre wieder findet traditionell zu Jahresbeginn ein gemeinsames Sportturnier der 4. Klassen der Grundschule Nienstädt mit einer 5. Klasse unserer Schule statt.

Fast 100 Grundschülerinnen und -schüler kamen mit ihren Begleitlehrkräften in unsere Sporthalle, in der schon die Klasse 5a mit ihrer Sportlehrerin Gabriele Bruns die Hindernisbahn aufgebaut hatte. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse hatten 4 Kleingruppen gebildet und unterstützten die Grundschulklassen beim Wettbewerb. Jede Klasse musste 6 Durchgänge à 3 Minuten durchhalten, was den Kindern große Freude bereitete. Sie kämpften fair bis zur Erschöpfung. Wenn sie gerade eine Wartepause hatten, feuerten sie die Mitschülerinnen und Mitschüler von der Tribüne aus an. Sogar die Wartezeit zwischen dem Turnier und der Siegerehrung verbrachten sie mit Klettern. Schließlich ist die Grundschule Nienstädt ja als sportfreundliche Schule ausgezeichnet! Nach dem Turnier erhielten jede und jeder Viertklässler eine Medaille und eine Urkunde von unserer Schulleiterin in der Aula des RGS ausgehändigt. Ausgepowert aber glücklich fuhren die Grundschülerinnen und Grundschüler schließlich nach Hause.

Mit den anderen Grundschulen in und um Stadthagen hatten die entsprechenden Turniere schon vor den Weihnachtsferien stattgefunden.
 

„Heureka!- Ich habe es gefunden!“

72 Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums haben sich erfolgreich dem Wettbewerb „Heureka! – Mensch und Natur 2019“ gestellt.

Ratsband2020

„Heureka! – Ich habe es gefunden!“ rief der vorchristliche griechische Physiker Archimedes, während er angeblich nackt durch die Stadt Syrakus lief, weil er in seiner Badewanne das Prinzip des Auftriebs entdeckt hatte. „Heureka!“ können auch 72 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 an unserer Schule rufen, die am Schülerwettbewerb teilnahmen, und dabei ihre gute naturwissenschaftliche Allgemeinbildung unter Beweis stellten. Zum zweiten Mal lief der Wettbewerb in einer online-Variante ab, was nicht nur viel Papier sparte, sondern es auch möglich machte, dass die Schülerinnen und Schüler gleich nach Beendigung ihrer Eingabe ihr persönliches Ergebnis erfuhren. In einem Multiple Choice Test galt es, bei 45 Aufgaben aus den drei Bereichen „Mensch und Tier“, „Natur und Umwelt sowie „Technik und Fortschritt“ die richtige Lösung anzukreuzen. Das war manchmal einfach, aber manchmal auch schon ganz schön verzwickt. Zu welcher Platzierung die erreichte Punktzahl letztendlich reichte, erfuhren die Schülerinnen und Schüler erst nach Abschluss des gesamten Wettbewerbs. Die folgenden Schülerinnen und Schüler, die in der schulinternen Klassenstufenwertung einen der ersten drei Plätze erzielten, erhielten einen attraktiven Sachpreis. Jahrgang 5:
1. Platz: Helene Westphal (5b), 2. Platz: Niklas Mauch (5c) 3. Platz: Solveig Möller (5a) und Timo Schröder (5d). Jahrgang 6:
1. Platz: Ali Mahir Öz (6a), 2. Platz: Alina Wulf (6b) und Justus Menzel (6a) 3. Platz: Johanna Geist (6b). Jahrgang 7:
1. Platz: Simon Jaeschke (7d) 2. Platz: Jakob Westphal (7d), 3. Platz: Pascal Niemeier (7b) Jahrgang 8:
1. Platz: Jan Wehling (8a) 2. Platz: Stella Lieker (8c), 3.Platz: Kendrick Hoppe (8a) Alle weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen eine Teilnehmerurkunde mit einem kleinen Anerkennungspreis. Die Leistungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wurden von Biologielehrerin und Wettbewerbskoordinatorin Gabriele Kynast sowie Schulleiterin Angelika Hasemann in einer kleinen Siegerehrung gewürdigt. Sie ermutigten die Schülerinnen und Schüler, auch weiterhin in Wettbewerben ihr Können zu zeigen und dadurch Prüfungssituationen zu üben und Anerkennung über den schulischen Rahmen hinaus zu gewinnen.
 
 logos