Home | Unterricht | Fächer | Sportunterricht | Sport Kursbeschreibungen

Layout

Cpanel

Erfahrungs- und Lernfeldgruppe A

Thema: Taekwondo: Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Kampfformen

Erfahrungs- und Lernfeld: Kämpfen

Schwerpunkt: Grundtechniken des Taekwondo / 1. Pflichtform Taeguk Il- Jank / Selbstverteidigungstechniken

Kursbeschreibung:

  • Erarbeiten der Grundtechniken im Taekwondo
  • Erarbeiten der Funktionsgymnastik für das Taekwondo ( Durchführung durch Schüler )
  • Erarbeiten des Vierseitenkombinationsschrittes
  • Erarbeiten der Grundschule des mTaekwondo
  • Erarbeitung der 1. Form Taeguk Il- Jank
  • Einführung in die Selbstverteidigung
  • Einführung in den Einschrittkampf

Bewertung:

  • Bewertung der Ausführung der Verteidigungs- und Angriffstechniken nach Kriterien der Grundschule ( Kraft, Dynamik, Rhythmus, Präzision )
  • Bewertung des Vierseitenkombinationschrittes
  • Bewertung der Pflichtform Taeguk Il- Jank
  • Fähigkeit der Selbst- und Fremdkorrektur
  • Praxisanteil 90%, Theorieanteil 10%

 

Thema: Aerobic: Fitness bis ans Limit

Erfahrungs- und Lernfeld: Gymnastische, tänzerische und rhythmische Bewegungsgestaltung

Kursbeschreibung:

  • Erlernen der spezifischen Zählweise (Cuing), der Fachsprache, des Aufbaus eines Programms (Phasen) und Vermittlung der musikalischen Grundlagen (Musikanalyse)
  • Verbesserung der koordinativen und konditionellen Fähigkeiten
  • Erleben der eigenen konditionellen Grenzen und Verbesserung der individuellen Bewegungsqualität
  • Erarbeitung unterschiedlicher Bewegungsmöglichkeiten und -Kombinationen
  • Einüben und Erarbeiten einer Sequenz unter Berücksichtigung unterschiedlicher Aufbaumöglichkeiten und Gestaltungskriterien
  • Erproben der Fitnessvielfalt (Step-Aerobic, Einsatz von Hantel… )
  • Aneignung anatomischer Grundlagen
  • Individuelle Haltungsschulung, Bewegungsschulung

Bewertung:

  • Qualität der sportlichen Techniken (individuelle Bewegungsausführung)
  • Erarbeiten und präsentieren einer gestalteten Sequenz (Gruppenarbeit/- Choreographie)
  • ggf. Kurzreferat
  • Praxisanteil 80%, Theorieanteil 20%

Hinweis: Der Kurs ist nicht geschlechtsspezifisch!!

 

Thema: Turnen und Bewegungskünste

Erfahrungs- und Lernfeld: Turnen und Bewegungskünste mit Schwerpunkt: Boden- und Geräteturnen

Kursbeschreibung: Vorhandene turnerische Grundbewegungen sollen verbessert und gefestigt werden und im Anschluss durch den Neuerwerb von turnerischen Fertigkeiten erweitert werden. Dabei sollen wichtige Kernübungen des Turnens exemplarisch erarbeitet werden (wie z.B. Dreh-, Überschlags- und Stützbewegungen) und in verschiedenen Turndisziplinen zur Anwendung kommen. Der Verbindung von Übungsfolgen an verschiedenen Geräten kommt eine wesentliche Bedeutung zu. Neben dem turnerischen Können kommen vor allem auch partnerschaftliche Aspekte wie Synchronturnen, Erarbeitung gemeinsamer Übungsfolgen und gegenseitige Hilfestellung und Sicherheitsstellung. Turnen an anderen Geräten (Trampolin), ist je nach Interessenlage möglich. Vorgesehen ist auf jeden Fall auch eine Bodenkür mit/ohne Gerät bzw. mit/ohne Musik. Auf eine adäquate Präsentation zumindest im Rahmen unseres Kurses wird Wert gelegt.

Bewertung:

  • Qualität von Übungsverbindungen an 2 Turngeräten
  • Quantität und Qualität der Mitarbeit in Theorie und Praxis
  • Übernahme kleinerer Aufgaben (z. B. Erwärmungsphase, Hilfestellung, ggf. Anleitung bei bestimmten Turngeräten)

 

Thema: Vom Mannschaftsrudern zum Rudern im Einer (Skiff)

Erfahrungs- und Lernfeld: Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten

Kursbeschreibung: Boots- und Materialkunde. Erwerb und Festigung der Rudertechnik im Gig-Vierer und schwerpunktmäßig im Skiff.

Kompetenzziele: MeK 1-6, SoK 1-5, SeK 1-6, SaK 1-12

Bewertung:

  • Beherrschung und Anwendung von Kommandos und des sachgerechten Umgangs mit dem Bootsmaterial.
  • Zeitrudern: 2 x 200m Zeitrudern im Skiff (Die beiden Läufe werden jeweils gemittelt)
  • 2 x 500m Zeitrudern im Skiff
  • Technikmanöver:
    • Ablegen vom Steg
    • Wende auf Kommando
    • Stilrudern und Aufnehmen eines Gegenstandes auf Kommando
    • Anlegen nach 2. Wende
  • Mitarbeit im Unterricht und soziales Engagement am Bootshaus

 

Thema: Wurf- und Stoßbewegungen in der Leichtathletik

Erfahrungs- und Lernfeld: Laufen, Springen, Werfen, Orientieren

Schwerpunktsportart: Leichtathletik

Kursbeschreibung: Analysieren, üben und vergleichen verschiedener Techniken der leichtathletischen Wurf- und Stoßdisziplinen. Entwickeln und erproben von „Wurfmehrkämpfen“ mit Kugel, Speer, Diskus, Schleuderball, Stab oder selbst gestalteten Wurfgeräten. Verbesserung der konditionellen Fähigkeiten.

Bewertung: Technik- und Weitenbewertung in 2 leichtathletischen Wurf- bzw. Stoßdisziplinen. Entwicklung eines Wurfwettbewerbes in Partnerarbeit. Mitarbeit im Unterricht (Vorbereitung der Aufwärmung oder des Konditionstrainings , Partnerkorrektur, Mitarbeit am Unterrichtsgespräch).

 

Thema: Laufen und Springen

Erfahrungs- und Lernfeld: Laufen, Springen, Werfen, Orientieren

Schwerpunktsportart: Leichtathletik

Kursbeschreibung:

Methodenkompetenz: Analysieren, üben und vergleichen verschiedener Kurzstreckenläufe und Staffeln, Weitsprung, Mehrfachsprünge und Hochsprung.

Sozialkompetenz: Entwickeln und Erproben von „Sprint- und Sprungmehrkämpfen“ in Kleingruppen.

Selbstkompetenz: Verbesserung der konditionellen Fähigkeiten durch eine bewusste Entscheidung für die eigene sportliche und körperliche Entwicklung.

Bewertung: Technik- und Leistungsbewertung in jeweils einer Sprint- und Sprungdisziplin. Entwicklung eines Wettbewerbes in Partnerarbeit. Mitarbeit im Unterricht (Vorbereitung der Aufwärmung oder des Konditionstrainings , Partnerkorrektur, Mitarbeit am Unterrichtsgespräch).

 

Thema: Schwimmen

Erfahrungs- und Lernfeld: Schwimmen, Tauchen, Wasserspringen

Schwerpunktsportart: Schwimmen

Kursbeschreibung: Die individuelle Technik der Kraul- und Gleichzug-Schwimmlagen, mit Start und Wende, wird erarbeitet.

Die konditionellen Voraussetzungen für schnelles und ausdauerndes Schwimmen werden verbessert.

Spiele im Wasser und Synchronschwimmen sollen erprobt werden.

Grundkenntnisse des Rettens werden erarbeitet.

Bewertung: Leistungsüberprüfung in zwei Sprintstrecken (50m/100m) und einer Ausdauerstrecke (600m). Die Qualität der sportlichen Technik wird bewertet. Eine Gruppenchoreografie im Synchron-schwimmen wird benotet. Die Fähigkeit der Partnerkorrektur und die Mitarbeit am Unterrichtsgespräch gehen in die Bewertung ein.

 

Thema: Training und Verbesserung von Ausdauer und Fitness

Schwerpunktsportart: Leichtathletik

Zielsetzung: Kennenlernen, Erproben und Üben unterschiedlicher Ausdauerdisziplinen

Kursbeschreibung: Erproben und Üben unterschiedlicher Ausdauerdisziplinen (Lauf, Bahn, Gelände Training in der Halle)

Verbesserung des Leistungsvermögens Erproben und Überprüfen von Wertungskriterien Kennenlernen,

Erproben und Durchführung verschiedener OL-Varianten verschiedene Aspekte der Trainingslehre im Ausdauertraining / verschiedene Trainingsmethoden

Bewertung: Bewertung des Leistungsvermögens nach standartisierten Wertungstabellen

Mitarbeit im Lern- und Übungsprozess

Organisation einer Laufveranstaltung

Theorie: 20% / Praxis 80%

 

Erfahrungs- und Lernfeldgruppe B

Thema:Erlernen und Verbessern hockeyspezifischer Fertigkeiten

 Erfahrungs- und Lernfeld:Zielschussspiele

Schwerpunktsportart: Hockey

 Kursbeschreibung:

  • Erarbeiten und Verbessern hockeyspezifischer Fertigkeiten
  • Vertiefung einzelner Techniken in verschiedenen Übungs- und Spielformen auf dem Klein- und Großfeld
  • Anwendung der Techniken und Verbessern der Spielfähigkeit in verschiedenen Spiel- und Wettkampfformen
  • Erarbeitung taktischer Angriffs- und Abwehrtechniken im Spiel

Bewertung :

  • Quantität und Qualität der Mitarbeit in Praxis und Theorie
  • Qualität der einzelnen sportlichen Techniken
  • Umsetzung von Technik und Taktik im Spiel
  • Fähigkeit zur Selbst- und Fremdkorrektur
  • Übernahme kleinerer Aufgaben, Qualität der Durchführung
  • Praxisanteil: mind. 80%; Theorieanteil: max. 20%

Thema: Einkontakt – Rückschlagspiele

 Erfahrungs- und Lernfeld: Spiele

Schwerpunktsportart: Tennis

 Kursbeschreibung:

  • Kennenlernen verschiedener Einkontakt- Rückschlagspiele
  • Erlernen und Festigen tennisspezifischer Techniken
  • Durchführung komplexer Übungs- und Organisationsformen
  • Einzel- und Doppel – Taktik
  • Erarbeitung von Regel- und Taktikkenntnissen
  • Erarbeitung verschiedener Turnierformen

Bewertung :

  • Qualität der Mitarbeit in Theorie und Praxis
  • Qualität der einzelnen sportlichen Techniken
  • Umsetzung von Technik und Taktik im Spiel
  • Übernahme kleinerer Aufgaben, Qualität der Durchführung
  • Praxisanteil: ca. 80%; Theorieanteil: ca. 20%

Besonderer Hinweis: Der Kurs findet bis zu den Herbstferien auf Ascheplätzen, danach in der Halle statt. Tennisschläger und Tennisschuhe für Platz und Tennishalle müssen vorhanden sein.

Thema: Einkontakt – Rückschlagspiele

 Erfahrungs- und Lernfeld: Partnerspiele

Schwerpunktsportart: Badminton

 Kursbeschreibung: Schwerpunkt ist das Erlernen und Verbessern der Grundschläge und die Verbesserung der allgemeinen Spielfähigkeit. Eigene Spielideen und -variationen sollen erprobt werden. Grundlegende taktische Merkmale sollen erlernt und angewendet werden.

Bewertung : Grundschläge sollen in der Grobform beherrscht werden. Mitarbeit z. B. in der Fehlerkorrektur wird erwartet. Das Einbringen in den Lern- und Übungsprozess wird beurteilt.

Besonderere Hinweise: Jede Teilnehmerin/ jeder Teilnehmer benötigt einen eigenen Schläger !

 

Thema: Zielschuss-Spiele

 Erfahrungs- und Lernfeld:Mannschaftsspiele

Schwerpunktsportart:Fußball

 Kursbeschreibung:

  • Erarbeitung der jeweils zugrunde liegenden Spielidee unter Einbeziehung des Regelwerkes (z.B. „Abseits“)
  • Entwicklung und Optimierung der allgemeinen konditionellen und koordinativen individuellen Fähigkeiten
  • Entwicklung/Verbesserung der individuellen fußballspezifischen Techniken (Dribbling, Passen, Ballannahme/Weiterleitung, Schusstechniken)
  • Exemplarische Erarbeitung von gruppen- und mannschaftstaktischen Maßnahmen (Freilaufverhalten, Doppelpassvariationen)
  • Selbständige Gestaltung der Erwärmung
  • Schiedsrichtertätigkeit

Bewertung :

  • Qualität und Fortschritt der jeweiligen technischen Spielfähigkeiten und Fertigkeiten
  • Situationsangemessene Anwendung gruppen- und mannschaftstaktischer Maßnahmen
  • Konditionelle Fähigkeiten / Verbesserung
  • Quantität und Qualität der Mitarbeit in den Theorieabschnitten
  • Planung/ Übernahme von Unterrichtsteilen (Erwärmung/ Schiedsrichtertätigkeit)
  • Praxis: 80% Theorie: 20%

Besonderere Hinweise: Ausgeschrieben für P5-Kandidaten

 

Thema: Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Spielidee Volleyball und Prellball /Faustball

 Erfahrungs- und Lernfeld:Mannschaftsspiele

Schwerpunktsportart:Volleyball

 Kursbeschreibung:

  • Optimieren der koordinativen sowie sporttechnischen Fertigkeiten
  • Exemplarische Darstellung unterschiedlicher Mannschaftstaktiken
  • Erfahren und Umsetzen des spezifischen Spielgedankens
  • Selbständige Gestaltung von Erwärmungsphasen
  • Spielpositionen erlernen und übern
  • Bewegungsbeobachtung und -korrektur über erarbeitete Bewegungsmerkmale

Bewertung :

  • Qualität der sportlichen Techniken
  • Situationsangemessene Spielverhalten
  • Quantität und Qualität der Mitarbeit in Theorie und Praxis
  • Übernahme des sportartspezifischen Auswärmens, Qualität der Durchführung
  • Fähigkeit zur Selbst- und Fremdkorrektur (‚Fehlersehen’)
  • Praxis: 80% Theorie: 20%

Besonderere Hinweise: Die grobe Beherrschung der Grundtechniken wird vorausgesetzt. Allgemeine konditionelle sportartspezifische Fähigkeiten sollten vorhanden sein.

 

Template Design Ext-joom.com