Home | Unsere Schule | Pressespiegel | Was tun gegen unliebsame Fotos im Internet? (SN 05.02.14)

Layout

Cpanel

Workshop zum "Cybermobbing" am RGS

 

"Sich nicht zu wehren, ist genau das Verkehrteste." Es ist still an diesem Dienstagmorgen in der achten Klasse des Ratsgymnasiums, als Sebastian Rausenberger diesen Satz sagt.

Stadthagen. Es geht um "Cybermobbing" - und der Mitarbeiter der Firma "mecodia" aus der Nähe von Stuttgart behält die Aufmerksamkeit der Schüler über volle 45 Minuten, in denen er anhand eines Beispiels den Gymnasiasten nicht nur eindringlich ins Gewissen redet, sondern mit ihnen auch lebhaft diskutiert.

"Bei uns an der Schule sind das nur Einzelfälle", sagt anschließend der für den Workshop verantwortliche Lehrer Joachim Warneke, "aber wir wollen auf keinen Fall die Augen davor verschließen."

In den sechsten und den achten Klassen steht die Beschäftigung mit dem Internet auf dem Lehrplan. Diesmal ist für die achten Klassen das Thema "Cybermobbing" ausgewählt worden. Die Hälfte der Kosten für die Referenten übernimmt die Sparkasse Schaumburg, die andere Hälfte deckt die Schule durch Umlagen unter den Schülern.

Rausenberger sensibilisiert, er entwickelt Szenarien von "schönen Feiern", deren Bilder morgens bereits im Internet gelandet sein könnten. "Was macht man dann, wenn man das nicht will?", fragt er die Schüler - und begründet jede Stufe, die als Gegenmittel offen steht. "Lasst es erst nicht so weit kommen", sagt er, um gleich anschließend die nicht unerhebliche, strafrechtliche Relevanz von "Cybermobbing" zu erläutern.

Gab es früher manchmal Zoff auf dem Schulhof, so wird der heute vereinzelt im Internet weitergeführt: "Es lässt sich meist nicht eingrenzen", sagt Warneke, weil fast immer auch gleich Leute von außerhalb beteiligt seien.

Gegen "Cybermobbing", so ermutigt Rausenberger, helfe es, sich Hilfe zu holen, sich Streitschlichtern in der Schule, Eltern und oder Lehrern anzuvertrauen. Als letzte Option nennt er die "Nummer gegen Kummer". "Nach allen Erfahrungen", so ist sein Fazit, höre Cybermobbing meist auf, "wenn man sich wehrt". jpw

Template Design Ext-joom.com