Home | Unsere Schule | Pressespiegel | Vom Benefizlauf bis zur Ersten Hilfe (SN 14.06.12)

Layout

Cpanel

Verleihung des "Goldenen Löwen": RGS-Schulsanitätsdienst nomminiert

Zum sechsten Mal vergibt der örtliche Lions Club den "Goldenen Löwen von Stadthagen". Der Preis wird an Schüler vergeben, die sich in besonderer Weise für die Gemeinschaft einsetzen, sei es in sozialen, kulturellen, integrativen oder anderen Bereichen des Schullebens.

Im Vorfeld der Verleihung des Preises am 20. Juni stellen die SN in drei Serienteilen die von den Schulen eingereichten Wettbewerbs-vorschläge vor. Heute geht es um Vorschläge des Ratsgymnasiums (RGS) und des Wilhelm Busch-Gymnasiums (WBG).
Der vom WBG vorgeschlagene Vorstand der Schülervertretung engagiert sich laut Bewerbungsschreiben der Schulleitung für zahlreiche schulische und außerschulische Belange. Bei den eigenständig organisierten Klassensprecherseminaren für die fünften bis zehnten Jahrgänge erläuterten die Schüler beispielsweise die Rechte und Pflichten von Klassensprechern und die Rolle der Schülervertreter nach dem Schulgesetz. Das Engagement des Vorstands erstrecke sich auch auf soziale Bereiche. Bei einem eigenständig organisierten Spendenmarathon hätten die Schüler im Dezember 2011 eine Summe von 5583,73 Euro zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz gesammelt. Der Erlös des jüngst geplanten Sommerfestes werde ebenfalls für gemeinnützige Zwecke gestiftet.
Der ebenfalls für den "Goldenen Löwen" vorgeschlagene Schulsanitätsdienst des RGS steht seinen Mitschülern und Lehrern naqch Darstellung der Schulleitung bei medizinischen Problemen helfend zur Seite. Die in einem großen Erste-Hilfe-Kurs ausgebildeten Schulsanitäter leiste "einen qualitativ sehr guten Einsatzdienst" und zeichne sich durch ein außerordentlich hohes Engagement der Mitglieder aus.
Der schulische Sanitätsdienst gehe auf die Initiative der Schülerin Friederike Brandt im Jahr 2009 zurück. Seitdem seien in Kooperation mit dem DRK bereits drei Jahrgänge mit je 15 Schülern ab der neunten Klasse ausgebildet worden. In Zweierteams leisteten die Sanitäter zweimal im Monat Dienst. Während des Unterrichts hätten die medizinischen Helfer Rufbereitschaft und stehen in den Pausen im Sanitätsraum zur Verfügung.
Auch Freizeit investierten die Schüler, um sich zum Beispiel gegenseitig zu schulen. Die jährlichen Besuche bei der Stadthäger Rettungswache und die Teilnahme an überregionalen Wettbewerben würden eigenverantwortlich organisiert. Die jungen Sanitäter der RGS waren die Gewinner des norddeutschen Schülerwettbewerbs "Hand aufs Herz".

Template Design Ext-joom.com