banner

Kultusminister Tonne und die niedersächsische Landtagspräsidentin Dr. Andretta zu Besuch am Ratsgymnasium

Eröffnung der Ausstellung "Oh, eine Dummel" über Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire am Montag (9.4.18)

bbPlakat

Dank der Initiative und des Organisationseinsatzes von Andreas Kraus wird am Montag, 09.04.2018 um 18.00 Uhr in unserer Aula eine Karikaturen-Ausstellung gegen Rechtsextremismus vor geladenem Publikum eröffnet. Wir freuen uns sehr, dazu als Gast und Schirmherr den niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne sowie die Präsidentin des niedersächsischen Landtags, Dr. Gabriele Andretta, begrüßen zu dürfen, die die Ausstellung beide mit einem Grußwort einleiten werden. Seit 2016 ist die Ausstellung als Wanderausstellung in ganz Niedersachsen und darüber hinaus zu sehen. 2018 wurde sie vollständig aktualisiert und wird nun in Stadthagen zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Der Projektleiter Kai Thomsen wird einen Einblick in die Entstehungsgeschichte und Hintergründe der Ausstellung und ihre Aktualisierung geben und Herr Marc Schwietring (Promotionsstipendiat der Hans Böckler Stiftung zu den NSU-Prozessen) wird über „Neue Rechte im populistischen Gewand? Gegenwärtige Gefährdungen der Demokratie durch Rechtsextremismus, Antisemitismus und andere Menschenfeindlichkeiten“ referieren. Das musikalische Rahmenprogramm gestalten Jeremias Meyer (Horn) und Simon Gums (Klavier), beide Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Bis zum 21. April wir die Ausstellung jeweils montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums für Schülerinnen und Schüler sowie für die Öffentlichkeit zu sehen sein.

Ratsgymnasiasten werden für einen Tag Mitglieder des Europäischen Parlaments

Siegprämie des Euroscola Wettbewerbs 2017

dierckewissen18

Als Siegprämie des Euroscola Wettbewerbs 2017 (der eingereichte Beitrag ist unter: http://bit.ly/2AXbzmi abrufbar) durften 20 Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums Stadthagen im Europaparlament in Straßburg eine besondere Erfahrung machen, indem sie für einen Tag in die Rolle eines Abgeordneten schlüpften. So trafen die Stadthäger mit Schülerinnen und Schülern aus allen 28 Mitgliedstaaten zu-sammen und diskutierten nicht nur untereinander, sondern es entwickelte sich ebenso ein spannendes Gespräch mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Rainer Wieland. Darüber hinaus kam es in den simulierten Ausschusssitzungen zu hitzigen Debatten über aktuelle Streitfragen der europäischen Union, die in einer elektronischen Abstimmung im größten Plenarsaal Europas mündeten, wo über die zuvor ausgearbeiteten Anträge live abgestimmt werden konnte. Das Programm fördert damit nicht nur das Interesse an Politik, sondern es ermöglicht auch, seine Sprachkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen. Gleichzeitig gibt es den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, europaweite Bekanntschaften und Freundschaften zu schlie-ßen. Außerdem stärkt es durch den kulturellen Austausch zwischen Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern die europäische Integration und damit den Zusammenhalt unserer Union. Um diese Erfahrung auch machen zu können, können Schülerinnen und Schüler im Alter von 16-19 Jahren einen Beitrag zum diesjährigen Motto "Euer Szenario für Europa! - Wie sieht die EU aus, in der ihr leben möchtet?" einsenden. Neben diesem horizonterweiternden Tag konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ratsgymnasiums ebenfalls Straßburg näher kennenlernen. Eine Stadt, die kein besseres Symbol für Europa sein könnten, denn obwohl sich die Nationalität ihrer Bürgerinnen und Bürger durch zahlreiche Kriege immer wieder geändert hat, antworten die Straßburger, wenn man sie nach ihrer Herkunft fragt, dass sie Europäer seien. Und das sind wir doch alle – Europäer!

 

Template Design Ext-joom.com